Projekt "Sesame"

Semantische Sensornetzwerke und Complex Event Processing

Projektgegenstand

Sensornetzwerke bestehen aus einer Vielzahl örtlich verteilter Sensoren und haben sich mittlerweile in vielen Anwendungsbereichen etabliert. Die Auswertung von Sensordaten erfordert entsprechende Softwaresysteme, die mit folgenden Herausforderungen konfrontiert sind:

  1. Heterogene Sensoren: Sensornetzwerke bestehen aus verschiedenen Arten von Sensoren. Das Sensor-basierte Softwaresystem muss die Messdaten heterogener Sensoren zusammenzuführen und integriert auszuwerten.
  2. Dynamische Topologie: Die Topologie von Sensornetzwerken ändert sich häufig dynamisch, d.h. neue Sensoren sollen in das Netzwerk integriert oder bestehende Sensoren ersetzt werden.
  3. Auswertung in Echtzeit: Sensornetzwerke produzieren kontinuierlich fein-granulare Messdaten. In diesen müssen Muster erkannt werden, die einen relevanten Zustand des Netzwerkes charakterisieren – und auf die angemessen in Echtzeit reagiert werden muss.

Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer offenen Softwarearchitektur für Sensornetzwerke auf Basis von Semantik. Durch die semantische Beschreibung der Sensoren und ihrer Beziehungen ist es möglich: (a) neue, vorher unbekannte Sensoren zu integrieren, ohne die Software zu verändern und (b) die Messdaten semantisch integriert auszuwerten. Zur Verarbeitung der Sensordaten sollen die innovativen Konzepte des Complex Event Processing eingesetzt werden. Die Tragfähigkeit des entwickelten Konzepts soll anhand einer Fallstudie im Bereich der Gebäudesicherung nachgewiesen werden.

Video Demonstration

Use Case: Random Students

Many Students are doing randomly something.

Start Time: 07:40h
End Time: 5 hours later
Time Factor: 60
Focus at Room: all rooms

Technologie Event-Driven Architecture, Complex Event Processing, Event Stream Processing, Semantic Web, Semantic Sensor Networks
Projektleitung Prof. Dr. R. Bruns
Prof. Dr. J. Dunkel
Wissenschaftliche Mitarbeiter Leonard Renners, BSc
Sebastian Stipkovic, BSc
Kooperationspartner deister electronic GmbH (Barsinghausen)
Prof. Dr. Sascha Ossowski, Universidad Rey Juan Carlos (Madrid, Spanien)
Förderung Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie weitere Mittel der Fachhochschule Hannover und des Industriepartners
Laufzeit 2010 - 2013